Produktvorstellung Märklin 39006 Weihnachtslok 2018 / BR 01

Baureihe 001 111 rangiert im Sommer 1969 im Bw Hof. Foto von Ulrich Budde. www.bundesbahnzeit.de

Die Baureihe 01 im Kurzportrait

Vorbild für das hier vorgestellte Märklin Modell sind die Schlepptenderlokomotiven der Baureihe 01 der Deutschen Reichsbahn. Die Lokomotiven wurden zwischen 1925 und 1938 mit einer Auflage von insgesamt 231 Stück von den Herstellern AEG, BMAG, Borsig, Henschel, Hohenzollern und Krupp gebaut. 10 weitere Lokomotiven wurden aus der ehemaligen Baureihe 02 umgebaut. Die bis zu 130 km/h schnellen Lokomotiven waren im schweren Schnellzugdienst bei der DR und DB im Einsatz.

Entwicklungsgeschichte der Baureihe 01

Bei der Baureihe 01 handelt es sich um zweizylindrige Schnellzugdampflokomotiven, die als erste Seriendampflok der sogenannten Einheitsdampflokomotiven gelten. Seinerzeit waren die 01er die stärksten deutschen Schnellzuglokomotiven und hatte trotz ihrer enormen Kraft nur einen geringen Kohleverbrauch.

Zu Beginn der Einsatzzeit konnten die 01er nur auf wenigen Strecken in Norddeutschland eingesetzt werden. Grund dafür war die hohe Achslast von 20t, da weder die Strecken noch die Drehscheiben für eine solche Last ausgelegt waren.  

Aufgrund der hohen Achslast entschied sich die DR für eine Weiterentwicklung der Loks mit dem Ziel eine geringere Achslast zu erreichen. Die genannten Lokomotiven wurden später als Baureihe 03 geführt. Eine weitere Entwicklungsstufe der 01 stellte die 01.10 als Dreizylinder Nachfolger dar.

Bauartunterschiede der Baureihe 01

Aufgrund der langen Bauzeit und der veränderten Zugehörigkeit der Lokomotiven gab es zahlreiche Unterschiede. Zunächst waren die Lokomotiven bei der Deutschen Reichsbahn vor und während des Krieges, bzw. nach dem Krieg bei der Deutschen Bundesbahn und der Reichsbahn der DDR im Einsatz.

Generell ist die Baureihe 01 nur auf eine maximale Geschwindigkeit von 120 km/h zugelassen worden. Bei einigen Lokomotiven wurden jedoch Veränderungen an der Größe der Vorläufer vorgenommen, sodass die Höchstgeschwindigkeit von 120 auf 130 km/h erhöht werden konnte.

Bei Übernahme der Lokomotiven durch die Bundesbahn wurden bei vielen Lokomotiven die Wagner Windleitbleche durch die modernen und deutlich kleineren Witte Windleitbleche ausgetauscht. Insgesamt zeichnet sich die Baureihe 01 im Laufe der Zeit durch zahlreiche kleine Unterschiede an den Vorläufern, Kesseln und Frontschürzen aus.

Einsatzgebiet der Baureihe 01

Das Einsatzgebiet der 01er war von Anfang an der schwere Schnellzugdienst in ganz Deutschland. Gelegentlich konnten die Lokomotiven auch vor langsameren Personenzügen beobachtet werden. Die 01er waren von Anfang bis Ende der Betriebszeit im Betriebswerk in Hof in Bayern stationiert. Bekanntester Einsatzort der Baureihe 01 war die Steilstrecke „Schiefe Ebene“, die zwischen Bamberg und Hof (Saale) verläuft. Auf der Strecke muss eine maximale Steigung von 20 Promille überwunden werden, was die eingesetzten Lokomotiven vor eine besondere Herausforderung stellt. Die zweigleisige Strecke ist bis heute nicht elektrifiziert worden und nach wie vor eine anspruchsvolle Strecke für Mensch und Maschine.

Ende der Betriebszeit und Ausmusterung

Das Ende 01er kam bei der DR (DDR) erst mit der Ausmusterung der letzten 01er im Jahre 1982. Bei der Deutschen Bundesbahn wurden die 01er bereits deutlich früher ausgemustert. Im Jahre 1973 wurden die letzten Lokomotiven abgestellt und anschließend verschrottet.

Erhaltene Museumslokomotiven der Baureihe 01

Glücklicherweise sind bis heute einige Lokomotiven dieser bedeutenden Baureihe erhalten geblieben. In der nachfolgenden Tabelle finden Sie eine Liste der aktuell betriebsfähigen Lokomotiven der Baureihe 01. Neben den genannten Fahrzeugen gibt es weitere Lokomotiven, die sich jedoch nicht in einem betriebsfähigen Zustand befinden.

Nummer Standort Zustand
01 066 Bayerisches Eisenbahnmuseum Nördlingen Betriebsfähig  
01 118 Historische Eisenbahn Frankfurt Betriebsfähig  
01 150 Museumsbahnbetriebswerk Hanau Betriebsfähig  
01 180 Bayerisches Eisenbahnmuseum Nördlingen Betriebsfähig  
01 202 Verein Pacific 01 202 in Lyss Betriebsfähig  

In der Galerie haben wir Ihnen Bilder von Museumslokomotiven der Baureihe 01 auf Dampfsonderfahrten zusammengestellt:

Einen detaillierten Artikel mit eindrucksvollen Bildern zu den Lokomotiven der Baureihe 01, die rund um Hof eingesetzt wurden, finden sie auf unserer Partnerseite bundesbahnzeit.de.

Das Märklin Modell der Baureihe 01 im Portrait

Das hier vorgestellte Märklin Modell einer Baureihe 01 (39006) ist eine besondere Weihnachtslok mit Sonderbedruckung, Weihnachtsbeleuchtung und weihnachtlichen Soundfunktionen. Das Modell befindet sich ab sofort in der Auslieferung und kann in unserem Shop bestellt werden.  Die Weihnachtslok ist das ideale Geschenk für jeden Modelleisenbahner und sorgt für staunende Blicke auf Ihrer Anlage.

Optischer Eindruck des Modells

Optisch überzeugt das solide Märklin Modell mit einer hochwertigen Verarbeitung. Das Märklin Modell ist sowohl im Bereich der Lokomotive als auch im Bereich des Tenders überwiegend aus Metall gefertigt. Des Weiteren sorgt die Lokomotive mit LED beleuchtetem Weihnachtsbaum an der Front und der weihnachtlichen Bedruckung auf den Windleitblechen und dem Tender für weihnachtliche Stimmung auf der heimischen Modelleisenbahn.

Digitale Funktionen des Märklin Modells

Die Baureihe 01 von Märklin ist ab Werk mit einem Sounddecoder ausgerüstet, der sowohl das DCC als auch das mfx Protokoll beherrscht. Insgesamt können 15 Funktionen digital geschaltet werden. Zudem ist die Lokomotive für die Nachrüstung eines Raucherzeugers vorbereitet.

Bei den Lichtfunktionen ist das Dreilicht-Spitzensignal zu nennen, das mit der Fahrtrichtung wechselt. Ein besonderes Highlight der Lokomotive sind die flackernde Feuerbüchse und der Weihnachtsbaum auf der Lokomotive mit LED Beleuchtung.

Neben den bekannten Soundgeräuschen einer Dampflokomotive sind wie für eine Weihnachtslok zu erwarten die traditionellen Weihnachtslieder „Süßer die Glocken nie klingen“ und „Ihr Kinderlein kommet“ als stimmungsvolle Vorbereitung auf die Weihnachtszeit vorhanden. In unserem Video stellen wir Ihnen die besonderen Soundfunktionen vor.

Technische Ausstattung

Angetrieben wird das Modell von einem Hochleistungsantrieb mit Schwungmasse, der im Kessel eingebaut ist und seine Kraft auf drei Achsen überträgt. Für eine optimierte Zugkraft ist die Lokomotive mit Haftreifen ausgestattet.

Der Tender und die Lokomotive sind mit einer Kurzkupplung mit Kinematik ausgestattet, sodass die Lokomotive ab einem Radius von 360 mm eingesetzt werden kann. (Märklin C Gleis Radius 1)

Am Tender befindet sich ebenfalls eine kinematikgeführte Kurzkupplung mit NEM Schacht. Je nach verwendeten Gleisradien kann der Abstand zwischen Lok und Tender verkürzt werden. Der geringere Abstand kann ab einem Radius von 500 mm genutzt werden.

Für besonderen Realismus kann das Modell mit Kolbenstangenschutzrohren und Bremsschläuchen ausgerüstet werden. Die Kolbenstangenschutzrohre sollten wie die Kurzkupplung erst ab einem Radius von 500mm eingesetzt werden

Weiterführende Informationen zur Baureihe 01 der Bundesbahn

Wenn Sie noch mehr über die Baureihe 01 erfahren möchten, dann können wir Ihnen folgende DVD empfehlen:

Folge uns und teile diesen Inhalt mit Freunden:

Ein Kommentar

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.