How to Roco z21 App: Das neue schematische Stellwerk

Mit dem neusten Update der Roco z21 App wurde das Programm um das schematische Stellwerk ergänzt und bietet dem Modellbahner damit noch mehr authentische und praktische Möglichkeiten die Modellbahn vorbildgetreu zu steuern. In diesem Beitrag möchten wir Ihnen anhand eines einfachen Gleisplans die Möglichkeiten des neuen Stellwerk vorstellen.

Erstellen einer neuen Anlage mit dem schematischen Stellwerk.

Dazu gehen wir zunächst in das Menü „Anlagen“ und erstellen eine „Leere Anlage“. Dort können wir zwischen dem bekannten Stellwerk oder dem neuen Schematischen Stellwerk wählen. Unter „Schema“ können Sie zwischen „Standard“ oder „Siemens“ wählen. Die Einstellung betrifft lediglich die Darstellung des Gleisplans. Für dieses Beispiel wählen wir das „Siemens“ Schema.

Es stehen zwei Schemen in Form von „Standard“ und „Siemens“ zur Verfügung.

Anschließend gehen wir über das Hauptmenü auf die Stellwerk Ansicht um unseren ersten Gleisplan zu erstellen.

Mit dem Plusbutton können wir neue Elemente wie Gleise, Weichen und andere schaltbare Artikel aus der Bibliothek nehmen. Links daneben befindet sich eine Leiste mit den zuletzt verwendeten Element, damit Sie auf die wichtigsten Gleiselemente schnell zugreifen können. Tippen Sie zunächst auf das gewünschte Element und anschließen im leeren Plan auf ein freies Kästchen. Das Element wird anschließend dort platziert.

Mit dem „+“ Symbol werden neue Elemente hinzugefügt. Daneben befinden sich die zuletzt verwendeten Gleiselemente.

Durch Tippen auf ein einzelnes Element können Sie weitere Eigenschaften und Funktionen aufrufen wie Drehen, Löschen, Duplizieren und Programmierfunktionen. In den Programmierfunktionen können Sie die DCC Adresse einer Weiche sowie die korrekte Weichenstellung auswählen.

Durch Tippen auf ein Gleiselement erscheinen weitere Optionen am unteren Bildschirmrand.

Um eine Gegenweiche zu platzieren wählen wir zunächst die passende Linksweiche aus und setzen diese auf das entsprechende Feld. Nun wählen wir die drehen Funktion bis die Weiche an der richtigen Stelle liegt. Um ein Gleiselement zu verschieben drücken Sie für ein 1-2 Sekunden auf ein Element und verschieben Sie es sobald es größer dargestellt wird.

Im Einstellungsmenü der Weiche können die Decoder Adresse und die Weichenstellung angepasst werden.

Auf diese Art können wir nun den Gleisplan Stück für Stück ergänzen bis wir das gewünschte Ergebnis erreicht haben. Um die korrekten Weichen Nummern einzustellen wählen wir jede Weiche einmal an und gehen auf Eigenschaften und stellen die passende Adresse ein.

Unser Demo Gleisplan ist nun fertig und bereit für den Fahrbetrieb.

Unsere kleine Anlage ist jetzt fahrbereit. Neben den hier vorgestellten Elementen können noch viele weitere Bahn Elemente dargestellt werden wie bspw. Kreuzungen, Dreiwegeweichen, Rückmelder, Form- und Lichtsignale sowie ganze Fahrstraßen gelegt werden.

Wie Sie mittels Fahrstraßen einen großen Schattenbahnhof ohne großen Aufwand verwalten können zeigen wir Ihnen im nächsten Beitrag.

Sie haben noch Fragen und Anregungen zu diesem Beitrag? Schreiben Sie uns doch gern in den Kommentaren.

3 Kommentare

  1. Zwei Hauptprobleme scheinen nicht gelöst zu sein: 1. Signale können weiterhin nur „durchgeschaltet“ werden. Ein direktes Auswählen des Signalbildes ist nicht möglich. 2. Die App merkt sich die Weichenstellung nicht. Nach dem erneuten Öffnen sind diese in der Standard Stellung und entsprechen somit nicht unbedingt der Realität.

  2. Hallo,
    wie kann ich bei der schematischen Darstellung kreuzende Schienen ohne Weichen darstellen, bei der freien könnte ich es.
    Viele Grüße

    1. Hallo Herr Pollmer,
      aktuell scheint das leider nicht möglich zu sein. Jedes Rasterfeld kann nur durch ein Element belegt werden.

      Sie können sich derzeit leider nur mit dem Einbau einer Kreuzung behelfen und die Weichennummer auf eine nicht verwendete Adresse ändern.

      Ansonsten fragen Sie einmal bei Roco direkt an.

      Liebe Grüße

      Ihr MSL-Blog Team

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.