Produktvorstellung Roco Baureihe 215 -72756 72757 78757

Die Lok 215 025-8 zieht einen für die Epoche IV typischen Personenzug bestehend aus drei Silberlingen. Foto von Ulrich Budde. www.bundesbahnzeit.de

Die Baureihe 215 im Kurzportrait

Vorbild für das Roco Modell sind die Diesellokomotiven der Baureihe 215, die zwischen 1968 und 1970 von Krupp, Henschel, Krauss-Maffei und MaK gebaut wurden. Insgesamt wurden 150 Lokomotiven bei der Bundesbahn in Dienst gestellt. Die 140 km/h schnellen Lokomotiven wurden im Personen- und Güterverkehr eingesetzt.


Entstehungsgeschichte und Varianten der Baureihe 215

Grund für die Entwicklung der Baureihe 215 war die Absicht der Bundesbahn die letzten Dampflokomotiven aus dem Betrieb nehmen zu können. Da die Baureihe 218 noch nicht die Serienreife erreicht hatten, wurde die Baureihe 215 entwickelt.

Einige der Serienlokomotiven der Baureihe 215 erhielten im Laufe der Zeit die markanten Abgashutzen. Die Abgashutzen bewirkten eine Umlenkung der Abgase, sodass die Luftansaugöffnungen der Personenwagen von den Abgasen verschont blieben. Außerdem wurden die Abgase nicht mehr direkt an die Oberleitung abgeführt.

Umbauten und Verbleib der Baureihe 215

Mit dem Ende der Baureihe 215 bei der DB wurden einige Lokomotiven umgebaut und unter der Betriebsnummer 225 bei der DB Cargo weitergeführt. Im Zuge der Umbauten wurden die Dampfheizungen ausgebaut und durch Vorwärmer und Ballastgewichte ersetzt, da kein Einsatz vor Personenzügen mehr stattfand.

Auch heute sind noch einige Lokomotiven der Baureihe 215/225 bei privaten Eisenbahnverkehrsunternehmen im Einsatz.

Historische Bilder aus der Zeit der Bundesbahn

Auf unserer Partnerseite von Ulrich Budde gibt es zahlreiche Bilder aus der Blütezeit der Bundesbahn, die auch die Baureihe 215 im Einsatz auf ihren Paradestrecken zeigt. Lassen Sie sich inspirieren!

Baureihe 215 - Bundesbahnzeit

Die Roco Baureihe 215 im Modell

Das Roco Modell der Baureihe 215 wird ab sofort ausgeliefert und ist in drei Varianten verfügbar.

Die digitalen Varianten sind ab Werk mit einem Zimo Sounddecoder ausgestattet. Außerdem sind die Loks mit einem Pufferkondensator für eine konstante Stromversorgung auch für schmutzige Schienenabschnitte gerüstet.

Die analogen Modelle können mittels PluX16 Decoder nachträglich für den Digitalbetrieb ausgerüstet werden. Der Motor mit Schwungmasse treibt alle vier Achsen an, wobei zwei Haftreifen aufgezogen sind.

BR 215 von Roco

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.