Tipps und Tricks rund um die Schienenreinigung

Rostige Schienen
Auch beim Vorbild sind die Gleise mal schmutzig. Im Modell sorgt das jedoch schnell für kompletten Stillstand.

Bei der Modelleisenbahn ist die Sauberkeit der Schienen essentiell. Egal ob Gleichstrom- oder Wechselstromanlage, wenn die Schienen schmutzig sind, ist Frust vorprogrammiert. Wir zeigen Ihnen welche Hausmittel man verwenden kann und welche professionellen Lösungen die Modellbahnhersteller anbieten.


Warum ist der Schmutz auf den Schienen so problematisch?

Verschmutzte Gleise bei der Modelleisenbahn sorgen innerhalb kürzester Zeit für enormen Frust. Wenn die Modelle mehr angeschoben werden müssen, als dass sie aus eigener Kraft die Fahrt bewältigen, ist es allerhöchste Eisenbahn für eine Gleisreinigung. Idealerweise kommt es erst gar nicht soweit.

Moderne digitale Lokomotiven versuchen der Problematik mit technischen Innovationen entgegenzuwirken. Viele Modelle sind ab Werk mit einem Pufferkondensator ausgestattet, sodass auch schmutzige Schienenabschnitte überbrückt werden können. Insbesondere Lokomotiven mit wenigen Achsen und geringer Geschwindigkeit sind besonders anfällig für das Liegenbleiben. Grund dafür ist, dass der Lokomotive nur wenige Punkte zur Stromaufnahme zur Verfügung stehen. Insbesondere bei langsamen Weichenfahrten wird die Stromaufnahme zum Problem. Je nach Gleissystem sind die Herzstücke der Weiche nicht polarisiert und somit stromlos. Fährt die Lok nun langsam über die Weiche, bleibt das Modell im stromlosen Herzstück einfach stehen.

Trotz der Pufferkondensatoren bleibt dem Modellbahner das Reinigen von Schienen und Rädern an den Lokomotiven nicht erspart. Die Erfahrung hat gezeigt, dass Loks mit Pufferkondensator zwar länger durchhalten wenn nicht geputzt wird, auf lange Sicht sind aber auch hier die Grenzen erreicht.

Entscheidend ist auch, dass Lokomotiven im Moment der Überbrückung durch den Pufferkondensator nicht auf Fahrbefehle reagieren können. In der Regel geht es hier zwar nur um 1-2 Sekunden, bei einem Rangiermanöver oder einer Notbremsung kann sich das jedoch schon negativ auswirken.

Das Ergebnis der Überlegung ist klar: Die Gleise müssen sauber sein und auch bleiben!


Woher kommt der Schmutz auf meiner Modellbahn?

Für den lästigen Schmutz auf der Anlage lassen sich viele Ursachen ausmachen. Zunächst einmal ist der gewöhnliche Hausstaub der Feind der Modelleisenbahn. Unaufhaltsam legt sich der graue Schleier über die Landschaft, die Modelle und auch die Gleise. Wer hier nicht regelmäßig abstaubt hat neue Bewohner in Form von Wollmäusen auf seiner heimischen Anlage.

Weiterer Schmutz sind beispielsweise Haare. Insbesondere bei Teppichbahnern ist diese Problematik bekannt. Problematisch ist das vor allem deshalb, weil die Loks und Wagen die Haare aufnehmen und diese im schlimmsten Fall im Getriebe der Lok landen und dort großen Schaden anrichten können.

Doch viel lästiger Schmutz entsteht auch durch die Modellbahn und den Modellbahner in direkter Verbindung mit dem Hobby. Bauarbeiten mit Gips und Farbe können die gesamte Anlage schnell mit einer Staubschicht oder unschönen Farbflecken zu versehen. Grundsätzlich sollten schmutzige Landschaftsbauarbeiten nur dann ausgeführt werden, wenn kein Rollmaterial auf der Anlage steht. Mindestens jedoch sollte das Rollmaterial in sicherer Entfernung stehen und nicht in unmittelbarer Nähe abgestellt sein. Farbkleckser und Gipsstaub legen sich ansonsten auf die Schienen und die Modelle und verhindern somit einen Kontakt zwischen Rädern und Schienen.

Eine weitere Gefahr lauert in frisch geölten Lokomotiven und Waggons. Gemäß dem Motto: „Viel hilft viel“ verteilen zu eifrig geölte Fahrzeuge einen schmierigen Ölfilm auf der gesamtem Anlage. Der Schmierfilm bindet den umherfliegenden Staub und verhindert eine gute Stromaufnahme. Insbesondere bei Steigungsstrecken bekommen dann leichte Fahrzeuge aufgrund des Ölfilms Probleme mit der Steigung und geraten ins Schleudern, bis letztlich gar nichts mehr geht.

Zuletzt sind die an den Lokomotiven montierten Haftreifen ein beliebter Verschmutzer der Gleise. Bedingt durch den natürlich Verschleiß, lösen sich im Laufe der Zeit immer wieder kleine Gummiteile, die sich in Weichen, Kurven und auch Geraden festsetzen. Da die Weichmacher im Haftreifen mit der Zeit altern, werden die Reifen porös und lösen sich mit der Zeit immer weiter auf.


Was kann man gegen verschmutzte Gleise tun?

Die Modellbahn Industrie hat die Problematik erkannt und bietet die unterschiedlichsten Lösungen an. Dem Modellbahner stehen je nach Spurweite, Budget und persönlichem Einsatzwillen einige Möglichkeiten zur Verfügung.

Zunächst einmal bietet es sich an, die Gleise mit einem Roco Rubber zu reinigen. Der „Schleifstein“ entfernt alle Rückstände auf den Gleisen und sorgt für blanke Schienen. Der Nachteil besteht darin, dass die Reinigung komplett manuell stattfindet und die Anlage in allen Bereich gut zugänglich sein muss.

Roco Rubber 10002
Der Roco Rubber ist ein günstiges Werkzeug zur Reinigung der Gleise und löst selbst starke Verschmutzungen wie Farbe.

Die Schienenreinigungswagen Roco Clean macht es dem geplagten Modellbahner einfacher. Der Waggon ist extra schwer ausgeführt und hat eine Putzfläche, die auf die Schienen gedrückt wird. Der Vorteil ist, dass mit dem Wagen jeden erdenklichen Anlagenwinkel erreichen kann. Im Gegensatz zum manuellen Reinigen mit dem Roco Rubber ist der Anpressdruck natürlich deutlich geringer, sodass starke Verschmutzungen eventuell nicht so zuverlässig entfernt werden können.

Roco Clean Wagen
Der Klassiker unter den Reinigungswagen ist der Roco Clean Wagen mit seiner zentral montierten Putzfläche.

Wer einen vorbildgerechten Wagen als Putzwagen ausrüsten möchte, der kann einen Waggon der Wahl mit den Noch Reinigungszwergen ausstatten. Die kleinen Bürsten lassen sich unter einen beliebigen Waggon montieren und sollen die Reinigung der Schienen übernehmen. Der Nachteil ist auch hier der geringe Anpressdruck durch die Waggons. Besonders leichte Exemplare bieten sich hier generell nicht an. Auch die Optik wird für den kritischen Betrachter empfindlich gestört. Wer entsprechende Wagen in seinem Zugpark mitlaufen lässt, sollte jedoch positive Ergebnisse erzielen.

Waggon mit Noch Reinigungszwergen
Wer möchte kann auch einen bereits vorhandenen Wagen zum Putzwagen mit den Noch Reinigungszwergen umbauen.

Für das etwas größere Budget bieten sich die zahlreichen Gleisstaubsauger Wagen aus dem Hause LUX und Dapol an. Die Fahrzeuge bieten neben dem Bürsten und Schleifen der Schienen auch das Absaugen von losem Dreck an. Der Vorteil liegt hier natürlich in der Bequemlichkeit. Die Reinigungswagen von Lux erledigen gleich mehrere Vorgängen auf einmal und erreichen auch Tunnel und Schattenbahnhöfe problemlos. Die enorme Funktionalität hat jedoch ihren Preis.

LUX Gleisstaubsaugerwagen
LUX Gleisstaubsauger in Aktion.

Welche Hausmittel gibt es zur Gleisreinigung?

Wer nicht viel Geld ausgeben möchte, der kann seine Gleise auch mit Hausmitteln reinigen. Der Klassiker ist wahrscheinlich die Reinigung mit Wattestäbchen und Isopropylalkohol aus der Apotheke oder alternativ mit Glasreiniger. Der Alkohol löst die Rückstände von Öl und Haftreifen auf und nimmt den Schmutz auf. Problematisch ist bei diesen Varianten, dass die Wattestäbchen immer wieder Fasern verlieren und sich in Weichen verhaken. Mitunter ist die nächste Fehlerquelle damit schon vorprogrammiert. Statt Wattestäbchen erreicht man mit einem Trockentuch hier bessere Ergebnisse. Die Reinigung kann jedoch nur in gut zu erreichenden Anlagenteilen durchgeführt werden und ist sehr mühselig. Bei Anlangen mit Oberleitung sind manuelle Eingriffe von oben ohnehin kaum möglich.

Eine weitere Möglichkeit, die bei besonders hartnäckigen Verschmutzungen zur Anwendung kommt, ist die Gleisreinigung mit Hilfe eines Holzstücks. Mit der Methode können feste Verschmutzungen sehr schnell gelöst werden. Im Bereich von Weichen ist jedoch Vorsicht geboten!

Um groben Staub und Schmutz von der Anlage zu entfernen kann man auch zum gewöhnlichen Haushaltsstaubsauber greifen. Um das versehentliche Einsaugen von Anbauteilen, Figuren und ähnlichem zu verhindern bietet es sich an, die Saugkraft zu reduzieren und eine alte Socke vor die Düse zu spannen. Versehentlich angesaugte Teile können dann noch vor dem Staubsaugerbeutel gerettet werden.


Wie kann man die Gleise ideal reinigen?

Wie so oft gibt es darauf keine pauschale Antwort. Letztlich kommt es auf den Verschmutzungsgrad der Anlage und auf das eigene Budget an. Am Sinnvollsten ist es, mehrere Methoden miteinander zu kombinieren. Für schlecht zu erreichende Stellen auf der Anlage ist man ohnehin auf Hilfsmittel zwingend angewiesen. Im sichtbaren Bereich der Anlage macht es durchaus Sinn auch manuelle Reinigungsmethoden mit den bequemen Lösungen der Hersteller zu kombinieren!


Produkte rund um die Schienenreinigung bei uns im Shop

Bei uns im Shop finden Sie zahlreiche Produkte rund um die Reinigung ihrer Gleise und Schienen. Entsprechende Produkte haben wir in den Themenwelten „Reinigung & Pflege“ sowie „Schienenreinigungswagen“ zusammengestellt. Unser Sortiment an LUX Reinigungswagen finden Sie hier.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.