Images tagged "anlagenbau"

  1. Hallo,
    ich bin gerade dabei mir in Spur H0 eine „mittlere“ Anlage zu erstellen und möchte gleich zu Beginn digital einsteigen. Seit langer Zeit habe ich die z21/Z21 in meine engere Auswahl genommen und bin schon fast überzeugt mich für eines der beiden Systeme zu entscheiden. Die Unterschiede sind mir bekannt, ist ja ausreichend beschrieben und erklärt. Dennoch kommt bei mir noch eine Frage auf, die mir nicht ganz verständlich ist. Ich versuche es mal zu verdeutlichen.:
    Der Raum in dem die Anlage ihren Platz finden wird ist im Keller, in dem ich auch eine Netzwerkdose (LAN) liegen habe. Ich habe im gesamten Haus mehrere LAN-Kabel mit CAT-Dosen verbunden und komme über mein eigenes Netzwerk von jeder Netzwerkdose über meinen Provider in das Internet. Für den MoBa-Raum habe ich einen eigenen PC, den ich natürlich auch nur für die Anlage einsetzen will aber auch zeitgleich ins Internet zu gelangen. Da es ja zahlreiche Hilfen etc. im Internet gibt, möchte ich nicht jedes mal erst aus dem Raum, sondern das aus dem MoBa-Keller bewerkstelligen.

    Kann ich dauerhaft den PC, sowie die Z21 oder aber auch z21 so anschließen, dass ich damit die Zentrale und auch das Internet nutzen kann? Oder muss ich jedes mal das LAN-Kabel ein.- oder ausstecken?

    Das W-LAN Package wird ja nur benötigt, wenn ich Tablet-PC oder Smartphone einsetzen will. Da ich aber die Multimaus nehmen würde und den PC, müsste ich ja eigentlich das WLAN-Package nicht „wirklich“ anschließen, oder?

    Meine Absicht ist es, den PC zeitgleich zur digitalen Steuerung als auch den Zugang zum Internet zu nutzen – da ich für die Zukunft nicht ausschließen möchte auch ein PC-Steuerungssoftware (Traincontroll) einzusetzen. Wäre nur unhandlich, wenn ich dann immer erst das LAN-Kabel umstecken müsste, wenn ich mal im Internet etwas nachlesen möchte oder aber auch, über mein Netzwerk was Ausrucken muss.

    Ich hoffe meine Frage verständlich dargestellt zu haben, ob das technisch machbar und möglich ist oder welche Einschränkungen ggf. vorhanden wären?

    Ich danke Ihnen für Ihre Bemühungen und hoffe auf eine verständliche Rückantwort.
    Mit freundlichem Gruß
    Lutz Jaurisch

    1. Hallo Herr Jaurisch,

      es gibt unterschiedliche Z21: die schwarze Z21, die weiße z21 und die weiße z21start. Die weiße z21start ist in Startpackungen enthalten. Bei dieser z21start ist der LAN-Anschluss gesperrt und nur für ein paar administrative Aufgaben erreichbar. Um den LAN-Anschluss für Steuerungsaufgaben nutzen zu können, müssen Sie ihn mit dem Freischaltcode 10818 freischalten. Erst dann können Sie die z21start mit Geräten, die über den LAN-Anschluss mit der z21start kommunizieren, verwenden, dazu gehört auch eine Computersteuerung.

      Wenn Sie eine Z21 (egal welche) in Ihr heimisches Netz einbinden wollen, müssen Sie die IP-Adresse der Z21 händisch anpassen. Die Z21 hat eine statische IP-Adresse! Die IP-Adresse lässt sich über das Z21Maintenance-Tool ändern. Mit diesem Tool können dann auch weitere Einstellungen gemacht werden, u.a. auch eine z21start freigeschaltet werden.

      Es ist also möglich, eine Z21/z21 in das heimische Netzwerk einzubinden, aber das gehört für einen Modellbahner schon eher zu den anspruchsvolleren Aufgaben.

      Liebe Grüße
      Ihr Modellbahnshop-Lippe Blog Team

  2. Moin aus Norderstedt,
    ich würde gerne die ROCO BR 86 Wechselstrom LOK bei Ihnen kaufen.
    Ich benötige aber eine Stromführende Kupplung an der Tender Seite.
    Haben Sie eine Werkstatt die diese Arbeit für mich ausführt,u. was das ungefähr Kostet.
    Mit freundlichen Grüßen
    Werner Heß

    1. Hallo Herr Heß,
      vielen Dank für Ihr Interesse an der Baureihe 86 und unserem Blogbeitrag. Leider können wir solche Umbauten nicht für Sie übernehmen. In unserem Shop können Sie jedoch passende stromführende Kupplungen für die Lok erwerben.

      Liebe Grüße

      Ihr Modellbahnshop-Lippe Blog Team

  3. HALLO;
    ich beabsichtige eine Digitale Wechselstrom Anlage von Märklin zu gestalten. Um dort analoge Loks zu platzieren, z.b. bei lokschuppen, ist es machbar, bei denen den Mittelpunktkontakt Schleifer zu demontieren, damit die Loks keinen Dauerstrom bekommen ODER gibt es eine andere lösung ?

    Ich habe die Mobile Station 2 von Märklin seit ein paar Monaten. Kann es sein, dass diese mit manchen Decodern von LOKs, wie sie bei Ebay angeboten werden, nicht zurechtkommt ?

    Danke und beste Grüße , Rolf Wocke

    1. Hallo Herr Wocke!

      Man kann natürlich bei Märklin Loks den Mittelschleifer entfernen, um sie stromlos abzustellen. Es ist dann aber nicht mehr möglich, die Lok dann so einfach wegzufahren. Eleganter ist es, den Mittelleiter des entsprechenden Gleises mit einem Schalter abzuschalten. Dann hat man einfach, durch Einschalten des Gleises, die Möglichkeit, die Lok zu fahren.

      Mit der Märklin Mobile Station 2 können Sie Decoder mit verschiedenen Digitalprotokollen ansteuern. Neue Märklin Loks unterstützen das mfx-Protokoll. Dabei melden sich die Loks automatisch an der MS2 an. Ältere digitale Märklin Loks können noch einen Decoder verbaut haben, der das nur Märklin/Motorola-Protokoll unterstützt. Bei diesem Protokoll melden sich die Loks nicht selbstständig an der MS2 an. Man muss sie manuell mit dem Motorola-Protokoll anlegen. Wenn alles richtig eingestellt ist, lassen sich auch ältere, digitale Märklin Loks mit der MS2 betreiben.

      Wir wünschen Ihnen viel Erfolg beim Tüfteln!

  4. Hi !
    Ich bin ein großer Fan der Anlage, die mir sehr gut gefällt. Aufmerksam bin ich durch den YT Kanal Engelhoper geworden und bin seit dem ein fleißiger Zuschauer der Videos geworden.

    MfG Thomas K—
    YouTube Kanal Baureihe1031

    1. Hallo,
      im Lieferumfang des WLAN Packages sollte ein passendes LAN Kabel enthalten sein. Eine Verbindung zwischen dem WLAN Router und der z21 ohne Kabel ist nicht möglich, da die z21 kein eigens Funkmodul hat.

    1. Hallo Andreas,
      da wissen wir leider auch nichts genaueres. Wir hoffen ebenfalls auf ein passendes Wagenset, damit man auch einen kompletten Zug zusammenstellen kann. Vielleicht verrät Roco da ja im Laufe des Jahres noch mehr 😉

  5. Ich habe von Ihnen zwei ESU Lok-Sounddecoder 55410 erhalten und habe sie mit dem Lok-Programmer 53451 von ESU programmiert mit dem Sound vom VW-Bulli. Die Programmierung hat sehr gut funktioniert, aber der Sound ist dermaßen leise, dass das Rollgeräusch die Lautstärke des Lautsprechers übertönt wird trotz maximaler Lautstärkeeinstellung auf dem Programmierer. ESU
    wirbt für einen gute Wiedergabe des neuen Sounddecoder und dem Zuckerwürfel. Was ist zu tun?

    1. Hallo Herr Urbansky,
      eine mögliche Fehlerquelle könnte die Schallkapsel am Lautsprecher sein. Achten Sie darauf, dass die Schallkapsel luftdicht am Lautsprecher anliegt und beim Kleben die Membranen nicht beschädigt werden. Die Gesamtlautstärke haben Sie ja bereits auf das Maximum eingestellt. Ansonsten können Sie den Wert in CV 63 nocheinmal auslesen und anpassen.

      Letztlich haben Sie mit dem LokProgrammer auch die Möglichkeit einzelne Geräusche lauter zu regeln und nicht nur die Gesamtlautstärke.

  6. Hallo,
    mir fällt auf, das immer nur über Decoder-Umbauten berichtet wird, aber niemals über die Werte die im Decoder dann hinterlegt sein müssen (die Werte müssten doch bei der gleichen Lok mit einem z. B. tams-Decoder überall gleich sein) damit einigermaßen ein schönes laufverhalten möglich ist!
    Auch finde ich im Internet nichts, wie diverse Werte über die MS2 verändert werden können bzw. diese Werte dann zu dem Decoder gelangen! Es liegt mir zwar die Bedienungsanleitung der MS2 vor, aber das kannst als Anfänger vergessen! Hat das einen Grund, das man sich mit den Werten und einer detaillierten Beschreibung bedeckt hält?
    Ideal wäre eine bebilderte Schritt für Schritt Anleitung, so wie man es auch bei diversen Decoderumbauten sieht!
    In Erwartung einer guten Nachricht
    verbleibe ich mit freundlichen Grüßen

    J. Blankenhorn

    1. Hallo Herr Blankenhorn,

      die Decoder haben ab Werk schon Werte eingestellt. Beispielsweise ist die Adresse in CV1 in der Regel auf 3 eingestellt. Alle anderen Werte sind je nach Decoderhersteller unterschiedlich. Die optimalen Einstellungen sind für jede Lokomotive unterschiedlich und müssen individuell ermittelt werden. Die Werkswerte Ihres tams Decoders können Sie im Handbuch nachlesen. Die Handbücher stehen ebenfalls auf der offiziellen Homepage zur Verfügung.

      Wie Sie mit der MS2 einzelne CVs verändern finden Sie in der Betriebsanleitung auf Seite 17.

  7. Hallo,
    habe ebenfalls ein solches Problem.
    Im Leerlauf ist die Spannung auf dem gesamten Ring gleich.
    Fährt aber eine Lok dann wird diese in einem bestimmten Steckenabschnitt ( ca. 1 m) langsamer.
    Ich habe gemessen, dass die Spannung dann um ca. 6 V abfällt.
    Eine Ursache kann ich mir nicht erklären.
    Habt Ihr eine Idee?

    1. Hallo Detlef,

      die einfachste Lösung wäre es an der betroffenen Stelle eine weitere Stromeinspeisung vorzunehmen. Das sollte die abfallende Geschwindigkeit verhindern sofern es an der abfallenden Spannung liegt.

  8. Hallo,
    eine sehr schöne Anlage. Besonders die liebevolle Ausgestaltung der einzelnen Szenen finde ich sehr gelungen. Freue mich auf noch mehr Bilder, besonders wenn sie auch größere Abschnitte zeigen.

    Gruß Alfons

  9. Schöner Artikel, danke sehr. Interessant wäre in diesem Zusammenhang, wie die Angaben zum Mindestradius bei diversen Loks zu handhaben sind. Steht bei einer Lock ein Mindestradius von 457 mm wäre nun die Frage, ob dieser auch für einen kleinen Knick gilt, oder erst ab einer Kurve die mindestens so lang ist wie die Lok selbst.

    1. Hallo Herr Thiel,
      der Mindestradius bezieht sich auch auf einen kleinen Knick und ist nicht abhängig von der Kurvenlängen. Es kann sein, dass die Lokomotive oder der Waggon auch engere Radien durchläuft als angegeben. Allerdings können weder wir als Händler, noch die Hersteller dies garantieren.
      Es kommt tatsächlich auf den Einzelfall an. 😉

  10. Man liest als Kunde und Modelleisenbahner interessiert im Blog und wird von einem selbst geschossenen Foto überrascht! 😉 Das Bild von der 01 vor der Uhr an der Drehscheibe der Lokwelt Freilassing ist von mir. Ich freue mich, dass es Euch gefällt! Hier gibt es noch mehr zur freien Verwendung (privat wie kommerziell): https://www.atishop.de/de/bildergalerie

    1. Hallo Ati,

      welch witziger Zufall! Wir danken dir für das tolle Foto und dass wir dieses hier verwenden dürfen. Gutes Bildmaterial wird immer schwieriger zu finden, also stöbern wir gern auf deiner Seite. Und da wir jetzt auch wissen, wer dahinter steht, verlinken wir dich natürlich gern!

      Beste Grüße vom ganzen Team!

  11. Nice article .Thanx. I bought 42259 set but no details of car product number to search carwise light required. Baggage car neither fit 7335 nor 73401. And surely 72021 also. Can we have a detailed with sketch procedure? Similarly set 41879-27720 has no brochure about how to open and install lights with close coupling. Only one car gets light not others ,some part or procedure missing. Any help?

  12. Danke für die netten Tipps!! Ich habe eine G-Spur Anlage von PIKO (Digital mit ESU-Decoder) auf 4x6m auf dem Teppichboden im Wohnzimmer, die im Alltag kaum stört und immer fahrbereit ist, auch im Winter. Ich habe 4 Züge am Laufen, wobei sich 2 Paare mit Fahr-und Schaltautomatik abwechseln. Die Anlage ist wirklich ansehnlich und begeistert meine Besucher. Gerne hätte ich mehr Kontakte zu Gleichgesinnten. Doch ein Problemchen gibt es noch: Nach einer Stunde schaltet die Anlage dauerhaft auf Kurzschluss. Wahrscheinlich liegt es nur an einer Lok (V160 von PIKO). Was könnte das sein? Könnte ein Trafo mit 7 Ampere (anstatt 5) Abhilfe schaffen?

  13. Text: Drahtstärke und Kabeldicke
    Ein sehr informativer Text mit guten Informationen. Deshalb sollte auch die Grammatik stimmen.
    Vielleicht kann ein „Kundiger“ den obigen Text mal quer lesen und diverse Fehler bereinigen.
    Besonders schlimm ist der Wiederstand mit „ie“… der elektrische Widerstand wird nur mit „i“ geschrieben.

    Freundliche Grüße

    Maria

    1. Hallo!
      Danke für Ihr positives Feedback zum Informationsgehalt dieses Beitrags. Die Grammatikfehler sollten natürlich nicht sein und werden umgehend bereinigt.

      Beste Grüße!

  14. Hallo.
    Aber Trotzdem ist 1970 die Epoche 4 und nicht 3.
    Die Epoche 4 biginnt 1968 mit Umstellung auf Computer Nummerrierung.
    Das mit dem Anfang der Epoche ist für mich schon 1948 aber Offizziell fängt sie 1949 an.
    Viele Grüße

  15. Hallo.
    In Ihrer Epochen Einteilung sin leider ein paar kleine Fehler.
    Epoche 3 von 1949-1968,darunter eine Aufteilung von 1949 bis 1956 3a und 1956 -1968 3b,wo ab 1965-66 schon Güterwagen Neubauten mit Computernummer beschriftet wurden.
    Der Internationalen Verkehr war der in der EP3 genau so Häufig war wie in der EP4 und wurde ab 1953 zum Teil mit Europ auf den Güterwagen gekennzeichnet.

    1. Hallo Herr Wallmann,

      danke für Ihren Einwand. Wir freuen uns, dass Sie unsere Beiträge so aufmerksam lesen. Allerdings wollten wir die Übersicht hier etwas allgemeiner halten, sodass eine grobe Orientierung für viele Leser möglich ist. Natürlich können die Epochen auch nocheinmal genauer in a und b unterteilt werden. Wir werden Ihre Kritik als Anregung für einen zukünftigen Blogbeitrag nehmen in dem wir das Thema noch weiter vertiefen!

      Beste Grüße von uns!
      Blog-Team Modellbahn Fokus

  16. Einfach unglaublich, was Roco sich da leistet. So eine schöne Modellserie noch dazu bei dem Preis mit einer 8-poligen Schnittstelle anzubieten. Die sollen sich endlich mal ein Beispiel an PIKO nehmen. Da ist fast durchgängig PLUX 22 an der Tagesordnung.