Produktvorstellung Brawa 43432 Baureihe 144 071-8

Die Lok mit der Bezeichnung 144 071-8 war ein echtes Unikat der deutschen Eisenbahngeschichte.

Vorbildgeschichte der Baureihe 144 071-8

Die Elektrolokomotive der Baureihe E44, später als Baureihe 144 bezeichnet, wurde zwischen 1932-1945 von den Herstellern SSW, Krauss-Maffei, Henschel & Sohn sowie WLF gebaut. Die Lokomotiven waren bis 1984 bei der Deutschen Bundesbahn und bis 1991 bei der Deutschen Reichsbahn (DDR) im Einsatz. Insgesamt wurden 187 Exemplare dieser Allzwecklokomotive gebaut und im Personen- und Güterverkehr eingesetzt. Der Haupteinsatzort war vor allem im süddeutschen Raum bspw. in der Münchener Umgebung und auf der Geislinger Steige.

Technische Besonderheiten dieser Baureihe waren zum einen der Verzicht auf Laufachsen, zum anderen die Verwendung des Tatzlager-Antriebs, der der Lok beim Anfahren das charakteristische Knurren verleiht und auch von der Baureihe E94 bekannt ist.

Die hier als Modell vorgestellte Baureihe 144 071-8 ist eine von insgesamt zwei Altbauelloks der Baureihe E44, die im neuen Blau-Beigen Farbkleid lackiert wurden. Die beiden Exoten 144 021 und 144 071 wiesen auch Unterschiede in der Lackierung auf. Während das Vorbild für die Brawa Lok nur einen schmalen Zierstreifen an der Seite hatte, wurde die 144 021 mit einem breiteren Zierstreifen versehen. Das Farbkleid konnte sich an der Baureihe 144 jedoch nicht mehr durchsetzen, sodass die beiden Lokomotiven Unikate geblieben sind.

In der folgenden Galerie unserer Partnerseite www.bundesbahnzeit.de sind die Unterschiede deutlich zu sehen:

Auch heute sind noch einige Fahrzeuge museal erhalten. Eine Liste der erhaltenen Lokomotiven kann auf der folgenden Seite eingesehen werden:

www.eisenbahn-museumsfahrzeuge.com

Aktuell widmet sich die 3Seenbahn dem Wiederaufbau der E44W 1170 und ist auf der Suche nach Spenden. Mehr Informationen zur Aktion finden Sie hier!

Das BRAWA Modell der Baureihe 144 071-8

BRAWA 43432 Baureihe 144

Picture 2 of 11

Filigrane Stromabnehmer prägen den Dachgarten.

Das BRAWA Modell der 144 071-8 befindet sich ab sofort in der Auslieferung und ist als DC und AC sowie als analoges und digitales Modell mit Sound in unserem Onlineshop erhältlich. Im folgenden eine kurze Übersicht über die lieferbaren Varianten:

Artikel-Nr. Stromsystem Ausstattung
43432 DC Analog mit Schnittstelle
43433 AC Digital
43434 DC Digital + Sound +
Pufferspeicher
43435 AC Digital + Sound +
Pufferspeicher

Optisch beeindruckt die Neukonstruktion durch die separat angesetzten Griffstangen in vorbildgerechter und geringer Materialstärke. Die Dachleitungen sind ebenfalls abgesetzt und aus Metall gefertigt. Das Chassis und das Fahrwerk beeindrucken durch eine hohe Detaillierung und saubere Lackierung. Der Rahmen und die Speichenräder sind aus Metall gefertigt und verleihen der Lokomotive einen hochwertigen Eindruck.

Das analoge Modell ist mit einer Schnittstelle PluX22 ausgestattet und kann mit einem entsprechendem Digitaldecoder nachgerüstet werden. Die digitalen Varianten haben ab Werk einen Sounddecoder eingebaut, der zahlreiche schaltbare Funktionen bietet. Die weitere Ausstattung umfasst einen Pufferkondensator für unterbrechungsfreie Fahrt auf Weichen und schmutzigen Schienen.

Zu den schaltbaren Lichtfunktion zählen das separat schaltbare Dreilicht-Spitzensignal und die rote Schlussbeleuchtung. Weitere Highlights sind die Führerstands- und die Maschinenraumbeleuchtung.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *