Produktvorstellung Roco BR 628.4 – „Bahnland Bayern“

Triebwagen der Baureihe 628 in verkehrsrot auf dem Weg nach Trier
Die Baureihe 628 war als Nachfolger des Schienenbus jahrelang ein gewohntes Bild auf Nebenstrecken der Deutschen Bahn.

Vorbildgeschichte der Baureihe 628

Bei der Baureihe 628 handelt es sich um zweiteilige Dieseltriebwagen der DB, die aus einem Motor- und einem Steuerwagen bestehen. Insgesamt wurden 479 Triebwagen über die verschiedenen Bauarten hinweg hergestellt. Die beteiligten Hersteller waren Düwag, Waggon-Union, AEG, LHB sowie MBB, die die Triebwagen zwischen 1974 und 1995 bauten.

Entwicklungsgeschichte und Bauartunterschiede

Die Baureihe 628 gilt als Nachfolger des Schienenbus und war wie sein Vorgänger vorrangig auf nicht elektrifizierten Nebenstrecken im Einsatz. Im Jahr 1974 wurden deshalb die ersten Prototypen in Form des 628.0 vorgestellt. Nach vier Jahren Entwicklungsstillstand wurden die Triebwagen 628.1 gebaut, die im Gegensatz zur ersten Serie nur noch auf einen Motorwagen und einen Steuerwagen setzten.

Der Serienbau begann mit den Fahrzeugen der Baureihe 628.2, die erstmals auch in den neuen Produktfarben, minttürkis, ausgeliefert wurden. In die spätere Baureihe 628.4 flossen die Erfahrungswerte der ersten Serie ein. Neben technischen Änderungen, fällt äußerlich die fehlende untere Fensterscheibe bei den Türen auf.

Unter der Bezeichnung 628.9 oder auch Baureihe 629 wurden entsprechende Fahrzeuge mit zwei Motorwagen geführt. Die deutlich stärkeren Triebwagen wurden auf Steilstrecken eingesetzt.

Hier die unterschiedlichen Varianten der Baureihe 628 noch einmal im Überblick:

  • 628.0 (Vorserie) – Anzahl 12
  • 628.1 (Vorserie) – Anzahl 3
  • 628.2 (1. Serie) – Anzahl 150
  • 628.4 (2. verbesserte Serie) – Anzahl 309
  • 628.9/629 (Zwei Motorwagen) – Anzahl 5

Roco Modell der Baureihe 628.4 „Bahnland Bayern“

Vorbild für das hier vorgestellte Roco Modell ist ein Dieseltriebwagen der Baureihe 628.4 im auffälligen „Bahnland Bayern“ Design. Das Modell kommt in drei Varianten auf den Markt und ist für Gleich- und Wechselstrom Systeme verfügbar. Optische Highlights sind die aufwendige Bedruckung, die separat angesetzten Scheibenwischer sowie die detaillierte Darstellung der Wagenübergänge.

Die digitalen Modelle sind ab Werk mit einem Sounddecoder ausgestattet und bieten insgesamt 25 schaltbare Funktionen. Das analoge Gleichstrom Modell kann mittels PluX22 Schnittstellen nachträglich digitalisiert werden.

Neben den Soundfunktionen hat das Modell auch umfangreiche Lichtfunktionen an Bord. Zusätzlich zu dem schaltbaren Spitzenlicht, können auch die Führerstands- und Innenraumbeleuchtung sowie der Zugzielanzeiger geschaltet werden.

Roco BR 628.4 – Servicelinks

Hier finden Sie alle Downloads zum Roco Modell:

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar zu ATISHOP.DE Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.